Startseite

Stiftung Palmengarten
und Botanischer Garten

"Der Garten ist ein umschlossener Ort, dazu bestimmt, das Beste zu schützen: Pflanzen, Ideen und den Boden, worin beide wurzeln."

Gilles Clément

 

Die »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten« sticht aus den rund 500 Frankfurter Stiftungen durch ihre einmalige Zielsetzung hervor: Die Initiatoren haben sich vorgenommen, exklusiv zwei traditionsreiche Gärten Frankfurts nachhaltig zu fördern und damit zwei lebendige, historisch gewachsene Gartenanlagen für die Zukunft zu bewahren.

Die Stiftung

Visionen braucht der Mensch.

Und ein wenig Glück.

Visionen hatten im 18. und 19. Jahrhundert Johann Christian Senckenberg und Heinrich Siesmayer. Auf Senckenberg geht der Botanische Garten zurück, Siesmayer schuf mit dem Palmengarten einen einzigartigen Identifikationsort für alle Frankfurter. Die Idee, den Schöpfungen der beiden Gartengründer eine Stiftung zur Seite zu stellen, verfolgten verantwortungsbewusste Frankfurter schon seit geraumer Zeit. Dass das Vorhaben gelang, dafür sorgte auch – eine Gartenfreundin aus der Region. Eleonore Beiser, eine gebürtige Leipzigerin aus Bad Vilbel, die den Palmengarten über Jahre hinweg besucht und bewundert hatte, vermachte diesem ihre gesamten Ersparnisse. 

Der Nachlass der alten Dame wurde zum Gründungskapital der »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten«. Die Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts und somit unabhängig von der Stadt Frankfurt, die als kommunaler Träger die Gärten finanziert. Mit Unterstützung der Stiftung werden besondere Projekte realisiert, die durch den begrenzten Finanzrahmen der Stadt nicht möglich wären.

Neben dem kontinuierlichen Aufbau des Stiftungsvermögens, dessen Erträge die Zukunft beider Einrichtungen sichern sollen, will die Stiftung vorrangig neue »grüne« Projekte fördern und mitfinanzieren: Projekte, die der botanisch-naturkundlichen Bildung aller Altersklassen und Besuchergruppen dienen. Schließlich werden im Palmengarten und im Botanischen Garten so viele Pflanzenarten kultiviert und dokumentiert, dass die beiden Gärten mit ihren Beständen weltweit zu den zehn größten Pflanzensammlungen zählen. 

Vorstand und Kuratorium der Stiftung sind ehrenamtlich tätig. Wer die »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten«
unterstützt, hat somit die Garantie, dass seine Spende oder Zustiftung ausschließlich den beiden Gärten zugute kommt.

Aufgaben und Ziele

"Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat."

Ein persisches Sprichwort

2010 gegründet, wendet sich die Stiftung an Garten- und Naturliebhaber, denen der Palmengarten und der Botanische Garten am Herzen liegen. Beide Institutionen dienen der Bildung und Forschung. Mit breitem bürgerschaftlichen Engagement sollen innovative botanische und pädagogische Projekte unterstützt werden. Dabei gilt es, die je eigene Ausrichtung der zwei grünen Oasen in Frankfurts Westend zu erhalten und zugleich die Synergie-Effekte in der Bildungsarbeit beider zu stärken: Der Palmengarten soll als Publikumsmagnet und grünes Highlight der Stadt, der Botanische Garten als Ort der Ruhe erhalten werden.

Vorstand & Kuratorium

Vorstand

Dr. Katja Heubach, Bernd Ochs, Jens Krause

Kuratorium

Bettina von Bethmann, Dr. Vera Bloemer, Eva Demski, Hans Homrighausen, Renate von Metzler, Prof. Dr. Volker Mosbrugger, Prof. Dr. Manfred Niekisch, Lars Schmidt, Prof. Dr. Christian Winter, Prof. Dr. Birgitta Wolff

Geschäftsstelle

Julia Herget

Vorstand und Kuratorium der »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten« sind ehrenamtlich tätig.

vorstand_2018_sw_0.jpg

Projekte

Wir pflanzen nicht nur Blumen,

sondern auch Bildung und Wohlbefinden.

Es ist das Ziel der Stiftung, Maßnahmen zu fördern, die durch die öffentliche Hand nicht unterstützt werden können. Maßnahmen, die insbesondere der naturkundlichen Bildung aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen dienen oder durch Investitionen die Qualität der beiden Gartenanlagen verbessern.

  • Die Welt der tropischen Schmetterlinge.

    Das Blüten- und Schmetterlingshaus im Palmengarten.

  • Faszination schafft Wissen!

    Das Pädagogische Programm zum Leitthema Blüten- und Bestäuberökologie im Palmengarten und Botanischen Garten.

  • Lebendige Dächer

    artenreich und vielfältig im Botanischen Garten.

  • Kunstpatenschaften

    Werden Sie Teil der (Kunst-)Geschichte im Palmengarten.

  • Grotte am Großen Weiher

    Grotte im Steingarten des Palmengartens.

  • Der Duft- und Aromagarten

    Den Senckenbergischen Arzneipflanzengarten barrierefreie erleben

Die Welt der tropischen Schmetterlinge.

Das Blüten- und Schmetterlingshaus im Palmengarten.

Für seine Blütenpracht ist der Palmengarten weithin berühmt. Was nur wenige Besucher wissen: 80 % aller Blütenpflanzen werden von Vögeln, Säugetieren – und Insekten – bestäubt. Die wohl schönsten Bestäuber unter ihnen sind Schmetterlinge, heimische wie tropische. Letztere waren im Palmengarten bereits in drei begeistert aufgenommenen Ausstellungen zu sehen. Mitten im Winter, mitten in Frankfurt.

Daraus ist die Idee entstanden, im Palmengarten ein eigenes Blüten- und Schmetterlingshaus zu bauen. Das nach Plänen der Architekten Kissler + Effgen errichtete Haus gilt als zukunftsweisendes und gartenpädagogisch äußerst sinnvolles Vorhaben. Neben Licht, Leben und Wärme wird diese neue Attraktion auch tiefe Einblicke in die faszinierende Welt der Blüten- und Bestäuberökologie bieten und Antworten auf die Frage, warum bestäubende Insekten so wichtig für uns Menschen sind. Zum 150. Jubiläum des Palmengartens 2021 wurde das neue Haus eröffnet.

Unterstützen Sie die Schmetterlinge mit Ihrer Spende! Jetzt spenden

bild_text_bsh_800.jpg

Faszination schafft Wissen!

Das Pädagogische Programm zum Leitthema Blüten- und Bestäuberökologie im Palmengarten und Botanischen Garten.

Insekten – eine hochspannende Tiergruppe! Die vielen jedoch eher suspekt ist. Sei es, weil die krabbelnden oder fliegenden Sechsbeiner so klein sind, oder weil man sich vor ihnen ekelt oder gar fürchtet, gestochen zu werden. Schmetterlinge wiederum mag fast jeder. Als Sympathieträger sollen sie im Blüten- und Schmetterlingshaus die Besucher*innen für die Welt der Insekten begeistern. Im Warmhaus spaziert man zwischen Bananenfaltern, Monarchfaltern und Blauen Morphofaltern umher. Man kann ihren Puppen sogar beim Schlüpfen und ersten Entfalten ihrer farbenprächtigen Schuppenflügel beobachten. Im benachbarten Kalthaus nimmt die neue Ausstellung die Welt der Insekten unter die Lupe. Sie zeigt ihre Vielfalt, ihre Form- und Farbenpracht und schafft damit Faszination für die Tiere, die nahezu jeden Lebensraum unserer Erde besiedeln und die auch für uns Menschen von enormem Nutzen sind.

Welche Verbindungen es zwischen Bestäubern und Blüten gibt, verdeutlicht die neue Dauerausstellung im benachbarten „Kalthaus“. Warum fliegen die Bestäuber überhaupt so auf die Blüten? Womit wird gelockt, belohnt oder gar getäuscht? Wie sehen Insekten die Umwelt durch ihre Facettenaugen, wie sehen Blüten für sie aus? Diese und viele andere Fragen beantwortet die neue Ausstellung. Und dies nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch: Selbst den faszinierenden Hebelmechanismus einer Salbeiblüte auslösen, ausprobieren, welcher Saugrüssel zu welcher Blüte passt oder mit Hilfe eines interaktiven Tisches die artenreiche Welt der Insekten wiederbeleben. An Duftstationen lassen sich Unterschiede der verschiedenen Blüten erschnuppern und bieten Hinweise auf ihre möglichen Bestäuber – auch außerhalb der Insektenwelt. Tauchen Sie ab in die Welt der Insekten und Blüten in der neuen Ausstellung im Blüten- und Schmetterlingshaus.

Unterstützen Sie die Schmetterlinge mit Ihrer Spende! Jetzt spenden

bild_text_faszination_wissen_800.jpg

Lebendige Dächer

artenreich und vielfältig im Botanischen Garten.

Dachbegrünungen können zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum bieten und daher ökologisch wertvolle Biotope im urbanen Raum darstellen. Viele derzeit vorhandene Dachbegrünungen sind jedoch von geringer ökologischer Wertigkeit, weil sie oftmals mit artenarmen Sprossenmischungen angelegt wurden und nicht gezielt zur Förderung der Artenvielfalt gepflegt werden. Das Potenzial bestehender Dachbegrünungen für den Natur- und Artenschutz ist also längst nicht ausgeschöpft.

Hier setzt das Projekt „Lebendige Dächer – artenreich und vielfältig“ an. Durch modellhafte Aufwertungsmaßnahmen bestehender Gründächer soll die urbane Biodiversität gesteigert und hierbei Erkenntnisse für die Praxis gesammelt werden. Im Rahmen des Projekts wird nach gebietseigenen Wildpflanzen gesucht, die sich zur Dachbegrünung eignen, die anschließend auf Testflächen erprobt werden.

Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt des Projekts ist es, die Thematik „Dachbegrünung“ einer breiten Öffentlichkeit, Behördenmitarbeitern, Planern und Gewerbetreibenden zugänglich zu machen. Eigentümer von Dachflächen sollen motiviert werden, ihre Flächen naturnah zu gestalten und/oder ökologisch aufzuwerten.

Das Projekt wird für den Projektzeitraum 2019 – 2024 mit knapp 300.000 Euro von der KfW Stiftung gefördert.

bild_text_lebdaecher_800.jpg

Kunstpatenschaften

Werden Sie Teil der (Kunst-)Geschichte im Palmengarten.

Der Palmengarten ist nicht nur ein „Pflanzenmuseum“, sondern war von Anfang an auch eine Ausstellungsstätte für Kunstwerke, die ihm geschenkt, geliehen, für ihn gekauft oder sogar eigens für ihn vor Ort angefertigt wurden.

Über 20 Objekte aus Stein und Bronze sind über das ganze Freiland und die Schauhäuser verteilt. Sie unterstreichen die enge Verbindung von Natur und Kultur im Palmengarten und zeugen von der vielfältigen Geschichte der Anlage.

Während die Pflanzen sich jahreszeitlich immer wieder selbst erneuern, verfügen die Kunstwerke nicht über solche Kräfte. Sie haben Moos und Grünspan angesetzt, bestimmte Teile von ihnen sind wacklig oder abgebrochen, Ritzen und Spalten haben sich gebildet, das eindringende Wasser stellt bei Frost eine Gefahr für den Erhalt der Skulpturen dar. Mit einer professionellen Reinigung und Restaurierung durch ausgewiesene Fachleute können die Figuren im Jubiläumsjahr wieder ihre ursprüngliche Ausstrahlung erlangen und dauerhaft erhalten werden. Helfen Sie mit, unsere Kunstwerke wieder strahlen zu lassen!

Werden Sie Pate oder Patin! Zum Formular

Weitere Informationen unter finden Sie hier.

bild_text_kupa_800.jpg

Grotte am Großen Weiher

Grotte im Steingarten des Palmengartens.

Die Grotte im Steingarten wurde 1875 zusammen mit der Schweizer Partie von Heinrich Siesmayer geschaffen. Damit stammt sie aus einer Zeit der Höhlenfaszination und einer landschaftsarchitektonischen Findungsphase. Als Ort der Reiseillusion spielt die Grotte mit dem Element „Wasser“ und der Inszenierung des Unerwarteten. Innerhalb der Geschichte des Landschaftsgartens ist sie eine Momentaufnahme von Architektur zwischen Garten- und Baukunst.

Gemäß ihrem hohen Alter zeigt die Grotte einige Bauschäden, die es zuletzt unmöglich machten, die Grotte zu besichtigen. Herabfallende Steine, bautechnische Defizite sowie die fehlende barrierefreie Begehbarkeit der Plattform gaben 2018 Anlass für eine Sanierungsplanung.

Ziel der Sanierungsmaßnahmen ist es, die erhaltene Bausubstanz zu sichern, baukonstruktive Mängel zu beheben, die Erlebbarkeit der Grotte als Kunstobjekt sowie die Zugänglichkeit zur Grotte wiederherzustellen und Barrierefreiheit zu gewährleisten.

Akustische und visuelle Akzente (u.a. Reaktivierung des Wasserfalls und Integration von Kunst) sollen die Natur- und Reiseillusion des Ortes wieder erfahrbar machen. Darüber hinaus wird eine Sitzgelegenheit mit kindgerechtem Aussichtspunkt geschaffen und die Technik neu geordnet. Durch Neuausbildung eines schwellenlosen, rutschfesten Bodens wird der Hauptraum barrierefrei zugänglich gemacht; die Aussichtsplattform wird durch eine ebenfalls barrierefreie, frei über dem Hauptraum auskragende Stegkonstruktion ersetzt.

Sie möchten uns bei der Sanierung unterstützen? Dann freuen wir uns über Ihre Spende! Jetzt spenden

bild_text_grotte_800.jpg

Der Duft- und Aromagarten

Den Senckenbergischen Arzneipflanzengarten barrierefreie erleben

Aus einer Initiative des International Women's Club (IWC) heraus ist 2018 im Botanischen Garten ein Projekt mit Pioniergeist entstanden: Die barrierefreie Umgestaltung des Senckenbergischen Arzneipflanzengartens für blinde und sehbehinderte Menschen.

Bei einer Benefizveranstaltung sammelte der IWC 18.000 Euro, und setzte diese Summe dafür ein, den Arzneipflanzengarten mittels eines Bodenleitsystems und visuell-taktilen Tafeln sowie einer kostenlosen App für blinde und sehbehinderte Menschen besser zugänglich zu machen. Ein Projekt, das vorbildlich zu den Stiftungszielen passt und das wichtige Anliegen der Barrierefreiheit in öffentlichen Bereichen der Stadt Frankfurt am Main unterstützt. Ein öffentlich zugänglicher Garten für blinde und sehbehinderte Menschen ist in der Stadt bislang einzigartig.

Mit Unterstützung weiterer großzügiger Spenden wurde unser Informationsangebot im gesamten Botanischen Garten für alle Gäste gleichermaßen weiterentwickelt. Tafeln an den wichtigsten Gartenstandorten informieren sowohl in akustischer, taktiler und natürlich auch sichtbarer Form.

bild_text_duftgarten_800.jpg

Gartengeschichten

Kurzfilme aus dem Palmengarten

Die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten lädt Sie ein, die beiden Gärten, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in kleinen Kurzfilmen kennenzulernen.

Weitere Gartengeschichten erwarten Sie auf unserem Youtube-Kanal.

  • Palmengarten und Botanischer Garten

    30 Hektar Grüne Oase in Frankfurt

  • Manfred Niekisch

    Kuratorium Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten

  • Eva Demski

    Kuratorium Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten

  • Gartengeschichten Episode 1

    Im Tropicarium des Palmengartens Frankfurt

  • Gartengeschichten Episode 2

    In der Gärtnerei des Palmengartens Frankfurt

  • Gartengeschichten Episode 3

    Im Orchideenlabor des Palmengartens Frankfurt

Palmengarten und Botanischer Garten

30 Hektar Grüne Oase in Frankfurt

Palmengarten und Botanischer Garten

Manfred Niekisch

Kuratorium Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten

Palmengarten und Botanischer Garten

Eva Demski

Kuratorium Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten

Palmengarten und Botanischer Garten

Gartengeschichten Episode 1

Im Tropicarium des Palmengartens Frankfurt

Palmengarten und Botanischer Garten

Gartengeschichten Episode 2

In der Gärtnerei des Palmengartens Frankfurt

Palmengarten und Botanischer Garten

Gartengeschichten Episode 3

Im Orchideenlabor des Palmengartens Frankfurt

Palmengarten und Botanischer Garten

Spenden

Gartenkultur für alle.

Wie Sie die Stiftung unterstützen können.

Die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten Frankfurt am Main hat das Ziel, die langfristige und nachhaltige Sicherung der zwei Traditionseinrichtungen im Zentrum der Stadt Frankfurt für diese und nachfolgende Generationen zu befördern. Der Palmengarten wurde 1868/69 durch eine Bürgerinitiative gegründet, der Botanische Garten geht auf einen Garten der Dr. Senckenbergischen Stiftung aus dem Jahre 1763 zurück. Die Gärten beherbergen zusammen eine der größten Sammlungen wissenschaftlich dokumentierter Pflanzen weltweit und sind daher von großer Bedeutung in der naturkundlichen Bildungslandschaft des Rhein-Main-Gebietes. 

Die Grundausstattung zur Erhaltung der in direkter Nachbarschaft liegenden grünen Oasen im Herzen der Stadt ist durch die öffentliche Hand gedeckt.

Für größere, kulturell bedeutsame Projekte und Bildungsangebote, bedarf es jedoch des Engagements aus der Bürgerschaft. Deshalb wurde 2010 die „Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten Frankfurt am Main“ ins Leben gerufen, deren Grundstock eine großzügige Spende der verstorbenen Gartenliebhaberin Eleonore Beiser bildet.

Neben dem Aufbau eines Vermögens, das durch Erträge die Zukunft der Institutionen sichern hilft, ist es Ziel der Stiftung, Maßnahmen zu fördern, die durch die öffentliche Hand nicht unterstützt werden können, Maßnahmen, die insbesondere der naturkundlichen Bildung aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen dienen oder die Qualität der beiden Denkmäler der Gartenkultur verbessern.

Auf diesem Fundament bauen unsere Ideen, Projekte und Initiativen auf. Wir würden uns freuen, Sie als Unterstützer gewinnen zu können und laden Sie herzlich ein, uns zu begleiten!

Der Palmengarten und der Botanische Garten sind gute Beispiele dafür, dass kulturelle Institutionen nur dann Bestand haben und sich fortentwickeln können, wenn die Bürgerschaft an sie glaubt und sie unterstützt.

Stiften und spenden können sowohl Privatpersonen als auch Institutionen und Unternehmen. Ob generelle oder themenbezogene Spenden, ob zu Lebzeiten oder als testamentarische Verfügung, ob einmalige Zustiftungen bei besonderen Anlässen wie Familienfesten, Firmenjubiläen oder Weihnachtsaktionen – die »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten« ist auf finanzielle Zuwendungen angewiesen und freut sich über jede Form aktiver Unterstützung.

Die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Somit können Sie Spenden und Zustiftungen an uns von der Steuer absetzen. 

Die Frankfurter Künstlerin Nele hat eigens für die Stiftung einen Spendenbaum im Palmengarten geschaffen. Dort werden besonders großzügige Spender mit Zuwendungen über 10.000 € auf einem Blatt verewigt.

Bankverbindung

Frankfurter Sparkasse
IBAN DE39 5005 0201 0200 5432 53
BIC HELA DEF 1822

Wir senden Ihnen auf Wunsch eine separate Spendenbescheinigung für das Finanzamt zu und bestätigen, dass Ihre Zuwendung für steuerbegünstigter Zwecke im Sinne §§ 51ff AO verwendet wird. Bitte vergessen Sie nicht, auf dem Überweisungsformular Ihre Adresse anzugeben, damit wir Ihnen Ihre Spendenquittung postalisch zusenden können.
Vereinfachter Spendennachweis ohne Spendenquittung:
Spenden bis zu 300 Euro können ohne amtliche Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) mit dem Einzahlungsbeleg der Überweisung beim Finanzamt eingereicht werden. Für den vereinfachten Spendennachweis bis zu 300 Euro ( § 50 Abs. 2 Nr. 2 Buchst. b EStDV) ist auch bei Nachweis durch PC-Ausdruck (online-Überweisung) zusätzlich ein vom Zahlungsempfänger hergestellter Beleg mit den erforderlichen Aufdrucken steuerbegünstigter Zweck, für den die Zuwendung verwendet wird, Angaben über die Freistellung des Empfängers von der Körperschaftsteuer, Spende oder Zustiftung - vorzulegen. Den Vordruck für den vereinfachten Spendennachweis einer Spende an die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten erhalten Sie hier zum Download.

"Das, was dem Leben Sinn verleiht, gibt auch dem Tod Sinn", so Antoine de Saint-Exupéry.

Der Palmengarten wie auch der botanische Garten verdanken ihre Existenz einzelner Bürger, die ihr Vermögen der Allgemeinheit vermachten. Nach deren Vorbild können Sie die Gärten in ihrem Testament mit einer Spende, Zustiftung oder Schenkung bedenken und damit nachhaltig zum Fortbestand und zur Weiterentwicklung der beiden Gärten über Ihre eigene Lebenszeit hinaus beitragen.

Selbstverständlich können Testamentsspenden an die Stiftung, die von der Erbschaftssteuer befreit sind, einem bestimmten Zweck zugutekommen, der Ihnen besonders am Herzen liegt. Diese Art der Unterstützung ist eine große Ehre für uns. Gerne möchten wir Ihnen dafür unsere Dankbarkeit und Anerkennung schon zu Lebzeiten ausdrücken. Sprechen Sie uns an, wenn Sie planen, uns in Ihrem Letzten Willen zu berücksichtigen und weitere Informationen zu Vermächtnissen wünschen.

Auch Unternehmen und Stiftungen fördern als starke Partner die Arbeit unserer Stiftung. Wir suchen Förderer und Unterstützer für solche Maßnahmen, die der naturkundlichen Bildung aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen dienen. Dazu zählen auch Projekte, die die besondere Qualität der beiden Anlagen verbessern. 

Als Stiftung können Sie die Gärten u.a. bei der Realisierung von allgemeinbildenden und wissenschaftlichen Projekten fördernd begleiten. Sie können zum Beispiel pädagogische Konzepte zur Vermittlung von Bildungsinhalten oder wissenschaftlich begleitete Maßnahmen zur Erhaltung von gefährdeten Pflanzenarten unterstützen. 

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Wir würden uns freuen, Sie als Unterstützter gewinnen zu können.

Palmengartenball

Eine rauschende Ballnacht für einen guten Zweck,

der Palmengartenball in Frankfurts schönstem Garten.

Der Palmengartenball ist eine Benefiz-Gala zu Gunsten der „Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten“. Ab dem Jahr 2021 wird der Palmengartenball durch das Gesellschaftshaus Palmengarten, die Ballsaal GmbH & Co. KG und Sven Müller PR & Live-Kommunikation geplant und veranstaltet. Feiern Sie mit uns im stilvollen Ambiente zwischen Palmen und Blüten und freuen Sie sich auf eine rauschende Ballnacht.

Der Palmengartenball findet am 23. Oktober 2021 statt. 

Kontakt

  • Stiftung Palmengarten und
  • Botanischer Garten Frankfurt am Main
  • Siesmayerstraße 61
  • 60323 Frankfurt am Main